Schrobenhausener Spargel

„Bis Johanni nicht vergessen, sieben Wochen Spargel essen“

Je näher der Frühling und damit die Spargelzeit rückt, um so mehr wird das Schrobenhausener Land wieder zu einem Reich der Sinne und dem Treffpunkt aller Spargelfreunde. Ab April wird das königliche Gemüse täglich frisch geerntet.

Unser Spargel wächst auf besten Sandböden im Schrobenhausener Spargelland und besitzt einen einzigartigen kräftigen Geschmack, der weit über die Grenzen des Schrobenhausener Anbaugebietes begehrt und geschätzt wird, egal um welche Sorten es sich dabei handelt, Grün oder Weiß.

Spargelstechen – Noch immer reine Handarbeit!

Martina Kling bei der Spargelernte

Jede einzelne Stange wird einzeln ausgegraben, „gestochen“ und das verbleibende Erdloch im Spargeldamm wieder sorgfältig mit einer Glättkelle verschlossen.

Nur so kann der nächste Spargel anhand von Rissen in der Dammoberfläche rechtzeitig erkannt werden.

Übersieht man einen Spargel verfärbt er sich durch die Sonnenstrahlen rot bis bläulich, später grün.

Auch bei der Verarbeitung und im Verkauf ist vieles – trotz zahlreicher technischer Hilfsmittel - Handarbeit geblieben.